Anke Holst Interkulturelles Training für den Ayurveda-Bereich
Interkulturelles Training für den Ayurveda-Bereich

Interkulturelles Training

Interkulturelles Training, spezifisch für den Ayurveda-Bereich

Interkulturelles Training wendet sich meistens an eine Zielgruppe, die mit “fremden” Menschen arbeitet.

Wenn wir mit Ayurveda arbeiten, sind wir manchmal selbst die “Fremden”, ohne dass dies äußerlich sichtbar ist. Es gibt natürlich keine homogene Ayurveda-Kultur. Wir alle haben die Kultur, aus der Ayurveda kommt, auf verschiedenste Weise kennengelernt und wir alle verstehen und leben sie auf unsere eigene Weise. Trotzdem gibt es gewisse Gemeinsamkeiten, die man lernt, wenn man sich für die Philosophie, die dem Ayurveda zugrunde liegt, interessiert.

Diese Philosophie bringt ein grundsätzlich anderes Verständnis unserer Identität mit sich. Wenn dann etwas schief geht, gibt es Probleme und Konflikte, die tiefer gehen als alles, was man normal aus der Arbeitswelt kennt.