Anke Holst Collaboration Culture Consultant
Collaboration Culture Consultant

Flache Hierarchien in der Uniklinik?

In flache Hierarchien muss man investieren. Besonders im Gesundheitswesen, wo die alten, gewachsenen Hierarchien und besonders das Hierarchiedenken noch stärker sind als in anderen Sektoren.

Meine Erfahrung aus zweieinhalb Jahren Zusammenarbeit mit unserer Uniklinik ist, dass das Hierarchiedenken noch sehr stark ist. Ich habe keine Anzeichen dafür gesehen, dass es durch moderne Kommunikationsansätze, z.B. Employee Engagement, oder das Nutzen moderner Organisationsmethoden, z.B. User Research oder Service Design, bekämpft wird. Ich habe, bis ich im vorletzten Gespräch meiner Klinikzeit aus der Führungsetage hörte “Wir haben hier ja flache Hierarchien”, auch keine Intention gespürt, flache Hierarchien zu haben. Ich wurde aktiv in meine Rolle als pflegende Angehörige ganz am Boden der sozialen Ordnung gedrückt. Gespräche auf Augenhöhe und all meine Versuche, in einer Situation, die nicht nur für mich ungewohnt war, gute Arbeitsbeziehungen aufzubauen und zu pflegen, waren mit Individuen zwar möglich, wurden von ihrem Umfeld aber unterbunden.

Es war klar, dass Bedürfnisse weniger galten, je niedriger man in der sozialen Ordnung stand. Da es für mich keinen User Journey gab, musste ich mir meine Routinen selbst, ohne systematisches Feedback oder gute Informationsquellen, entwickeln. Ich habe vieles als Feedback für meine Arbeit verstanden, das gar nicht so gemeint war. Das hat mich im Laufe von 100 Tagen stationär direkt nach der Diagnose psychologisch und emotional zersetzt. So etwas darf nicht wieder passieren.

Deshalb habe ich bis zum Schluss so viel mit den Menschen in der Klinik gesprochen, wie es irgend ging. Ich bin sehr dankbar für die Zeit, die die Menschen sich genommen haben. Ich habe sicherlich meinen Research nicht sehr gut gemacht, ich war und bin immer noch schwer angeschlagen von der langen Zeit als pflegende Angehörige und dem langen Leidensweg und dann doch plötzlichen Tod meiner Tochter.

Das wollte ich zum Schluss sagen:

WER FLACHE HIERARCHIEN WILL, MUSS DAS SAGEN UND DANN AKTIV DARAN ARBEITEN.

Man kann nicht einfach eine alte, gewachsene Hierarchie flach nennen und sich dann aus der Sache heraushalten. Das Ergebnis ist eine Organisation, die nicht funktioniert. Wo ein junger Arzt früher noch durch Leistung und etwas Schleimen seines Chefs Karriere machte, muss man sich hier gegenseitig angreifen.

Flache Hierarchien sind sicherlich möglich, aber nur, wenn man intelligenter und mit mehr Nachdruck daran arbeitet als in jedem anderen Sektor. Agile Verwaltung gibt es jetzt sogar schon in der Bundeswehr. Das Gesundheitswesen verteidigt sich also stärker als das Militär gegen moderne Organisationsmethoden. Ist auch irgendwie beeindruckend.

Ich habe mich nach einer sehr depressiven Phase darauf besonnen, was ich mit Sicherheit weiß, und so meine Psyche langsam wieder aufgebaut. User Centred Service Design existiert, auch wenn es im deutschen Gesundheitswesen keine Anzeichen dafür gibt. Der Nutzer ist in einer modernen Organisation nicht am Boden der sozialen Ordnung. “Da kann man nichts machen” stimmt einfach nicht. Geld gibt es auch, das Krankenhauszukunftsgesetz hält Milliarden für genau solche Arbeit bereit. Man muss es nur abrufen.

Also, Uniklinik. Tut was. Zum Beispiel ein Projekt mit YOUSE, einer Agentur, die intelligent und mit Herz bei der Sache ist. Ich selbst mache erst einmal Pause.

Mitarbeiterzentriertes Serv… by Anke Holst

GDS Principles
The Government Digital Service Design Principles

Krankenhauszukunftsgesetz

Digitale Versorgungs Gesetz

Birgit Wezel bei Service Design Nürnberg

Youse Präsentationt: Service Design im Gesundheitswesen mit Good Practice-Beispielen und einem Projekt mit der LMU-Klinik München

Southern Danish Healthcare Innovation Centre

NHS digital service design tools, NHSX Blog

Teaching Public Service in the Digital Age

Bündnis Digitalisierung in der Pflege

An example of emotional language from PostShift’s homepage

Buchempfehlung: This is Service Design Thinking

Ideenwettbewerb “Inspired”